Mach dir deine Mode selbst!

Personalisierte und individuelle Sachen wie Tee, Müsli, Marmelade und Co. sind ja bereits gang und gäbe und auch T-Shirts zum Selber-Designen kann man auf Plattformen wie spreadshirt und shirtcity in Hülle und Fülle finden. Aber was ist mit Schuhen und Taschen? Ok, es gibt zum Beispiel den Birkis-Schuh-Design-Wettbewerb…. Aber hier soll es um Timberlands und Tanner+Tailors gehen, denn auch Labels  haben den Wunsch nach Individualität und kreativer Mitarbeit der Konsumenten für sich erkannt.

Nehmen wir zum Beispiel Taschen: Es gibt die günstigere Variante sich bei cays mit Hilfe des Taschengenerators eine Umhängetasche in A4-Format (27x28x9,5)zu designen. Hierbei kann man aus Vorlagen Motive auswählen oder selber Bilder hochladen und für jeden Bestandteil der Tasche einzeln bestimmen. Der Druck erfolgt dann auf robuster LKW-Plane. Im Innenraum der Tasche gibt es sogar ein kleines Handyfach – das Ganze ist also alles in allem sehr praxisorientiert. Ein besonderer Bonbon ist die Gratiszugabe eines Portemonnaies mit dem gleichen Deckelmotiv wie deine designte Tasche.

Etwas edler und unumstritten kostenintensiver ist der Weg zur selbstdesignten Tasche bei Tanner+Tailer. Nachdem man sich für eine der Kategorien wie Killara, Darien oder Tamarama entschieden hat, sein Modell gewählt hat und sich für „diesen Artikel designen“ entschieden hat, wird man durch ein leicht verständliches Menü geführt. Hier kann man sich im Folgenden bei allen Leder- und Metallteilen für Farben und Materialien entscheiden und abschließend sogar die Farbe der Nähte und Reißverschlüsse bestimmen. Nachdem man nun noch das Futter ausgewählt hat, bekommt man die Möglichkeit einen persönlichen Schriftzug zu setzen, quasi das eigene Label zu benennen oder die Tasche offiziell mit einer Prägung zu taufen.

Von den Händen weiter zu den Füßen, denn auch diese wollen etwas Dekoratives mit sich tragen. Gut, Schuhe sind wohl weitaus wichtiger als Handtaschen, aber ich bin mir sicher auch darüber könnten sich einige Frauen streiten. Bevor ich hier jedoch einen Krieg zwischen der Handtaschen- und der Schuhfraktion anzettele, möchte ich einfach ganz unparteiisch gleichermaßen viele Schuhdesign-Varianten vorstellen.

Es ist ja zum Beispiel kein Geheimnis, dass Füße von Mensch zu Mensch sehr verschieden sind und jeder Schuhträger eigentlich ganz eigene Kriterien hat, nach denen die perfekt sitzenden Schuhe gefertigt sein sollten. Diesem Problem hat sich my-vale gewidmet. Das Prinzip ist recht einfach: Man macht einen Abdruck seiner Füße nach standardisierten Vorgaben, schickt das ganze postwendend zurück und bekommt eine Sandale direkt unter die Fußsohle gefertigt. Leider ist die Sommerzeit offiziell vorbei und man kann die offenen Treterchen maximal in heimischen Gefilden tragen, aber vielleicht ziehen die Hersteller ja noch nach und es gibt auch bald Turnschuhe, Ballerinas und Stiefeletten nach diesem Prinzip. Das wäre zumindest meine Anregung an my-vale.

Leider nicht unter gesundheitlichen Aspekten, aber dafür in Designfragen gibt es die herbst- und winterfesten selfmade Schuhe bei Timberland. Ähnliches Prinzip wie bei den bereits erwähnten Generatoren gilt es auch hier sich für einen Boot zu entscheiden und dann entsprechend dem Menü an dem Grundmodell nach eigenen Vorstellungen herum zu designen. Man kann sogar seine Initialen auf den Schuh drucken lassen. Zugegeben, der Spaß ist nicht ganz günstig, aber welcher anständige Damenschuh mit winterfestem Charakter ist schon günstig ;)

Also, bringt die Generatoren zum Kochen!


Nichts mehr verpassen!

Damit du keinen Beitrag mehr verpasst, folge uns doch bei Facebook oder Google+ oder abonniere unseren Newsletter.

Kommentare

  1. Pakize

    locker

2 Kommentare