post thumbnail

Wird Kelly Osbourne zum neuen Material Girl?

Die Tochter von Skandalrocker Ozzy Osbourne soll angeblich den frei gewordenen Job der Sängerin und ‚Gossip Girl‘-Aktrice Taylor Momsen einnehmen, die durch ihre Skandale und wenig altersgemäßen Kleidungsstil nicht mehr zum idealen Werbegesicht für die Modelinie des Mutter-Tochter-Gespanns zu taugen scheint.

Für die erste Kampagne des Superstars und deren Tochter Lourdes, hatten beide noch die minderjährige Skandalnudel verpflichtet, suchten dann jedoch nach einem neuen Material Girl für ihre gleichnamige Kollektion. Über ihre Website hatten Madonna und ihre Tochter die Kampagne eingeläutet und dabei auch ihre Fans um Hilfe gebeten.

Nun berichtet ein enger Freund der erschlankten Osbourne-Tochter dem ‚Sunday Mirror‘: „Kelly war schon immer ein riesiger Fan von Madonna und hat kürzlich davon erfahren, dass Lourdes sie total toll findet, was sie sehr geehrt hat. Das ist eine große Sache.“

Die neue Verpflichtung als Model könnte dabei helfen, eine Fehde zwischen Madonna und der Mutter der Star-Blondine, die für ihre scharfe Zunge bekannt ist, beizulegen. Im Jahr 2005 hatte Osbourne den Weltstar unrühmlich beschimpft: „Sie ist total besch*** und ich würde sie gerne mal schlagen. Sie ist ein Flittchen.“

Trotz der offenkundigen Antipathie gegen die Sängerin, will ein Insider wissen, dass Sharon Osbourne ihre Tochter unterstützen würde, wenn diese bei dem Projekt zusagt. „Sharon und Kelly stehen sich sehr, sehr nah“, berichtet der Insider weiter. „Sie wird ihre Tochter von ganzem Herzen unterstützen, so wie sie es bei allen ihren Kindern tut. Wenn Kelly wirklich für Material Girl modeln wird, dann wäre das großartig.“

Madonna und ihre Tochter Lourdes riefen ihr gemeinsames Label Material Girl im vergangenen Jahr ins Leben und richten sich mit ihren Entwürfen an Mädchen im Teenageralter.


Nichts mehr verpassen!

Damit du keinen Beitrag mehr verpasst, folge uns doch bei Facebook oder Google+ oder abonniere unseren Newsletter.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

0 Kommentare