post thumbnail

Was kann helfen, einer Sonnenallergie vorzubeugen?

Die Sonnenallergie ist eigentlich keine richtige Allergie. Es wird von Sonnenallergie gesprochen, wenn eine Person Hautreaktionen auf das Sonnenlicht zeigt. In der Regel versagt bei Patienten der natürliche Schutzmechanismus vor der UV-Strahlung und es kommt zu Symptomen, wie Brennen, Hautjucken, Quaddeln und Blasenbildung.

Das Sonnenlicht meiden

Um diesen unangenehmen Symptomen vorzubeugen, sollten Patienten einige Maßnahmen ergreifen. Die Einfachste der Maßnahme wäre das Meiden des Sonnenlichts, doch ist die Sonnenstrahlung sehr wichtig für Körper und Geist und löst auch viele positive Reaktionen im Körper aus. Besonders in den Sommermonaten und im Urlaub zieht es fast jeden in die Sonne. So sollten Menschen, die unter Sonnenallergie leiden oder allgemein sehr empfindlich auf das Sonnenlicht reagieren, einige Tipps beherzigen, um die Sommermonate mit der intensiven Sonneneinstrahlung ohne schwere Symptome zu überstehen.

Sonnencreme auftragen

Um Sonnencreme ranken sich einige Mythen. Allgemein kann gesagt werden, dass die verschiedenen Cremes die Haut vor der UV-Strahlung schützen, allerdings müssen die verschiedenen Präparate richtig aufgetragen werden. Zudem ist nicht jede Sonnencreme für jeden Hauttyp geeignet. Jeder sollte sich, wenn er die Haut länger der Sonnenstrahlung aussetzt, mit Sonnencreme eincremen. Am besten wird ein hoher Lichtschutzfaktor der bei 30 oder höher liegt, genutzt werden. Bei längeren Aufenthalten im Freien sollte das Eincremen regelmäßig wiederholt werden. Dies gilt besonders bei Aufenthalten am Pool oder Strand. Zwar gibt es viele wasserfeste Cremes auf dem Markt, doch verlieren auch diese nach dem Baden einen Teil ihrer Wirkung

Eine Kopfbedeckung tragen

Jeder, aber besonders diejenigen, die sehr empfindlich auf Sonne reagieren oder schon eine Sonnenallergie haben, sollte in den Zeiten der intensivsten Sonneneinstrahlung eine Kopfbedeckung tragen. Die direkte Sonneneinstrahlung auf den Kopf kann den Körper schnell an seine Grenzen bringen und neben Kopfschmerzen auch Reaktionen auf die UV-Strahlung auslösen. Eltern sollten darauf achten, dass Kinder bei Sonnenschein immer eine Mütze oder Kappe aufhaben. Auch ältere Herren, deren Haar schon schüttern wird, sollten nie ohne Kopfbedeckung in die Sonne.

Eine Sonnenbrille tragen

Auch die Augen sollten in der Sommerzeit vor den Sonnenstrahlen geschützt werden. Mit einem Hut mit Krempe oder einer Kappe kann man die Augen schon relativ gut schützen, doch sollte man auch zu einer Sonnenbrille greifen. Gute Brillen sind mit Qualitätsgläsern ausgestattet, die einen Großteil der gefährlichen UV-Wellen filtern und somit die Augen sehr gut schützen. Natürlich sollte man trotzdem nicht direkt in die Sonne schauen.

Im Schatten aufhalten

Wer auch in den Zeiten mit starkem Sonnenschein ins Freie möchte, sollte dies im Schatten tun. Auch Sonnenbaden ist im Schatten möglich. Im Garten oder am Strand oder Pool sollte man sich unter einem Sonnenschirm aufhalten. Die Haut wird auch hier gebräunt und es wird gleichzeitig Sonnenallergie und Hitzschlag vorgebeugt.

Photo: Salvador Martin Yeste auf Unsplash


Nichts mehr verpassen!

Damit du keinen Beitrag mehr verpasst, folge uns doch bei Facebook oder Google+ oder abonniere unseren Newsletter.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

0 Kommentare