post thumbnail

Für dunkle Tage ein Wohlfühlzuhause: die passende Wanddeko

Foto-Tapete Gras und Sonne

Wohlfühlen soll man sich ja bekanntlich immer in seinen eigenen vier Wänden. Doch wer freut sich nicht besonders in den dunklen Herbst- und Wintermonaten nach Hause zu kommen? Wir haben ja schon gemutmaßt, dass es um diese Zeiten die größten Möbelrückaktionen geben könnte und Dekos das alte Heim gleich viel mehr Frische verleihen kann. Da machen wir heute weiter: noch mehr Tipps für das Wohlfühlzuhause.

Wanddeko Bilder

Wenn es draußen stürmt und schneit, ist nicht nur der heimische Kamin – also die Zentralheizung – ein regelrechter Rückzugsort. Es sollten wohl auch die, im wahrsten Sinne des Wortes, eigenen Wände  etwas wohlig warmes ausstrahlen. Kein Wunder also, dass bei vielen eine selbstgemachte Collage an der Wand hängt. Munter zusammengebastelt lachen uns fröhliche Gesichter von Freunden und der Familie entgegen, man erkennt deutlich die letzte Urlaubsreise am Mittelmeer oder im sommerlich gekleideten Wald, ein paar Kilometer vom eigenen Wohnort entfernt. Hier scheint die Zeit stehen zu bleiben und das Wetter spielt keine Rolle.

Pfiffige Shops haben sich unsere Wohlfühlsehnsucht zunutze gemacht. In Druckereien und Fotoshops lassen wir unsere Motive in eine Fototapete verwandeln oder in einen schicken Rahmen packen, in dem sich normalerweise die Sonnenblumen von Van Gogh oder die Seerosen eines Monet aufhalten. Dabei sind der Fantasie nur wenige Grenzen gesetzt und die Bilder ganz unterschiedlich präsentiert werden.

Wem ein Bilderrahmen nicht reicht, kann auch gleich sein liebstes Foto auf Holz drucken lassen. Tatsächlich lässt sich bestimmtes Holz dafür verwenden. Prentu nimmt dafür Ayous-Holz. Auf dieser harten Holzart, so wird uns auf der Seite versprochen, wird sich das Foto nicht verziehen und man kann es sogar im überdachten Außenbereich anbringen, weil es Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen wortwörtlich gewachsen ist. Das Holzfoto wird auch sehr leicht sein, sodass es einfach an den Wänden angebracht werden kann. Eine passende Aufhängung gibt es ebenso dazu. Als nettes Gimmick bekommt ihr das Holzbild in drei Teilen auf einer Tafel serviert.  Zum Hinstellen sind diese Rahmen spätestens ab der Größe 80 x 60 wohl nicht mehr vorgesehen. Als Wanddeko wirken sie dann umso mehr.

Um seinen Lieben und den schönen Erinnerungen noch mehr Platz einzuräumen, ist dann wohl eine Fototapete geeignet. Manche tapezieren gleich das ganze Zimmer. Je nach Motiv kann es auch ratsam sein, den Raum mit einzelnen Bahnen zu verschönern.

Wanddeko Tattoo

In den letzten Jahren hat sich bei uns das Tattoo für unsere Wände gemausert. Von lieblichen Vögeln an einem Baum bis zum reinsten Scherenschnitt ist dort wohl alles möglich. Wandtattoos sind meistens über niedrig gehaltenen Möbeln zu finden wie die Couch oder Sideboards. Gern werden sie auch für Ecken verwendet, damit diese nicht mehr ganz so trostlos aussehen. Übrigens, haften diese Tattoos sehr lange an der Tapete, aber sie lassen sich auch relativ einfach wieder abziehen. Gerade daher sind sie für Renovierungsmuffel eine Alternative zum Bildaufhängen (Loch für die Halterung) oder Fototapete (mit dem Umzug müsst ihr sie in der Regel wieder entfernen). Nehmt euch eine Nagelschere und arbeitet vorsichtig an einer Stelle des Tattoos, bis diese sich löst und zieht an dieser Stelle vorsichtig das ganze Tattoo ab. Legt etwas flaches (zum Beispiel Pappe vom Schreibblock) unter das Tattoo, während ihr es immer weiter abzieht – fertig.

Für Sterne im Wohnzimmer gibt es übrigens auch beleuchtete Wandmotive. Diese können gerade an den sehr dunklen Tagen und kalten Nächten schöne Trostpflaster sein. Ist das Licht aus, bleibt euch durch sie noch etwas davon erhalten.


Nichts mehr verpassen!

Damit du keinen Beitrag mehr verpasst, folge uns doch bei Facebook oder Google+ oder abonniere unseren Newsletter.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

0 Kommentare