post thumbnail

Unzertrennbar: Prominente und ihre Accessories

Wenn sich Prominente erst einmal in die breite Öffentlichkeit gekämpft haben, ist es schwer, sie dort nicht wahrzunehmen, stechen sie doch häufig durch einen sehr eigenwilligen Style heraus. Oftmals erschaffen sie sich dabei einen Wiedererkennungswert in Form eines Accessoires, das sie bei jedem öffentlichen Auftritt dabei haben. Warum auch nicht, wenn es sich rentiert?

Drake und seine Goldkette

Wer sich ein Musikvideo von Drake anschaut, wird in jedem von ihnen ein und dasselbe Accessoire sehen, das den Rapper auszeichnet: die Goldkette. Seit der Musiker 2010 sein erstes Studioalbum veröffentlichte, ging es für ihn steil bergauf. Der Kanadier erreichte mit jedem Album die Nummer 1 der US-amerikanischen Charts und war auch außerhalb Nordamerikas sehr erfolgreich, wie hiphop.de in einem Bericht konstatiert. Auch wenn Kritiker das jüngste Projekt Scorpion im Jahr 2018 eher kritisch sahen, war es kommerziell sehr erfolgreich, was auch an Drakes hohem Wiedererkennungswert liegt. Aus der Recherche von Betway geht hervor, dass der Rapper einer derjenigen ist, die für ihre Musikvideos am tiefsten in die Tasche greifen, vor allem wenn es um Diamanten und Schmuck geht, die er dort zur Schau stellen kann. Er gab mit beeindruckenden 564.000 britischen Pfund am drittmeisten für seine Klunker aus. Damit liegt er hinter Migos und Lil Wayne.

Tupac und sein Bandana

Quelle: Pexels

Wo wir schon bei Rappern sind, geht kein Weg an einer wahren Legende vorbei. Tupac war bis zu seinem Tod einer der erfolgreichsten Künstler aller Zeiten. Sein Markenzeichen war neben seiner Musik das stets um den Kopf getragene Bandana. Selbst die posthum veröffentlichten Studioalben waren große Erfolge und landeten in den USA gar zweimal auf Platz 1 in den Charts. Der bekannteste Moment, in dem Tupac mit Bandana unterwegs war, als dazu ein Trikot der Eishockey-Mannschaft Detroit Red Wings getragen hat. Er spuckte in Richtung eines Reporters und sorgte für einen Schnappschuss, der noch heute als eines der bekanntesten Fotos der Rap-Geschichte galt. Es wird in Detroit gerne für die typische Einstellung „Detroit vs. Everybody“ (Detroit gegen alle) genutzt.

Karl Lagerfeld und der Handschuh

Doch nicht nur die Musikindustrie ist mit ihren Accessoires etwas eigen. Gleiches gilt in der Mode, wo Karl Lagerfeld jahrelang mit den Ton angab. Als sein Markenzeichen war zwar die dunkle Sonnenbrille bekannt, doch auch die Handschuhe durften nie fehlen. Wie er laut T-Online in Interviews angab, komme er sich ohne die Kleidung an den Händen „nackt“ vor. Bereits ab dem Alter von 15 Jahren sei er damit besessen gewesen, seine Hände möglichst jung zu halten. Die Handschuhe sollten direkte Sonneneinstrahlung und damit Altersflecken verhindern.

Ob Bandana, Goldkette oder Handschuhe – fast jeder Star hat seine ganz bestimmten Accessoires, die sich als Markenzeichen etabliert haben.


Nichts mehr verpassen!

Damit du keinen Beitrag mehr verpasst, folge uns doch bei Facebook oder Google+ oder abonniere unseren Newsletter.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

0 Kommentare