post thumbnail

Uhren Trends

mit der Zeit gehen

Gibt es Trends bei Uhren? Natürlich, denke doch mal zurück an die Uhren von deinen Großeltern und Eltern. Opa hatte noch die gute alte Taschenuhr an der Weste und Großmutter zog regelmäßig den Regulator auf, damit dieser zuverlässig die Zeit zeigte. Die erste bekannte Armbanduhr stammt aus dem Jahr 1810. Sie wurde von Abraham Louis Breguet, einem Schweizer Uhrmacher, für die Schwester von Napoleon Bonaparte, Caroline Bonaparte kreiert. Heute sehen Uhren wieder ganz anders aus, denn über die Zeit hat sich ihr Aussehen gewandelt. Doch nicht nur das.

Uhren Trends fürs nächste Jahr

Auch die Trends bei den Uhren ändern sich immer mal wieder. Viele verfügen heute über mehr als eine Uhr. Denn zum sommerlichen Outfit passt andere Uhren als zum Winterlook. Im Winter sind Uhren mit großen, metallischen Gehäusen der Hingucker. Diese lassen sich auch gut mit dicken Pullover und Skijacken kombinieren und sind darunter trotzdem noch zu sehen. Es muss bei der Uhr natürlich nicht gleich die Rolex sein.

Immer im Trend liegen Vintage-Uhren wie die von Tudor. Besonders bei jungen Fashionistas sind die großen Metalluhren angesagt. Dabei darf das Gehäuse ruhig etwas größer ausfallen. Im nächsten Jahr werden aber auch wieder 80er Jahre Uhren in eckiger Form Trend. Die Gehäuseform ist selten geworden und für Trendsetter schon fast perfekt.

Etwas schlichter wird es mit All-Black-Uhren, die nun wieder In sind. Die Uhren wirken minimalistisch und Minimalismus ist im Trend.

Was du noch über Uhren wissen solltest

An der Uhrentechnik hat sich natürlich in den letzten Jahren allerhand getan. Mechanische Uhren sind heute fast eine Rarität. Jede Sekunde zählt und deswegen sind Automatik-Uhren auf dem Vormarsch. Absolut aus der Mode sind derzeit digitale Anzeigen. Es geht zurück zu Zeiger und Zifferblatt.

Hat die Uhr ausgedient?

Auch wenn in den letzten Jahren vor allem Frauen auf die Armbanduhr verzichten haben, um zum Handy zu greifen, ausgedient hat die Armbanduhr keineswegs. Sie ist ein wichtiges Accessoire und gerade wieder im Kommen. Dabei gibt es Ausführungen für jeden Typ. Mal sportlich, mal elegant oder pompös, die Armbanduhr kann mehr als die Zeit anzeigen. Dabei darf die Uhr ruhig Farbe bekennen. Dabei ist Roségold das derzeitige Highlight, denn die Farbe lässt sich mit fast jedem Outfit kombinieren.

Im Sommer sollte alles etwas lockerer und leichter sein. Große Uhren würden nur die sommerliche Leichtigkeit nehmen. Uhren für den Sommer sind kleiner aber keineswegs unauffällig. Denn die Accessoires sollen schon ein Hingucker sein.

Ein Blick auf das Armband Ein wichtiges Detail ist das Armband. Auch hier gibt es Unterschiede. Stoff, Metall oder Leder stehen zur Auswahl. Für welches Armband du dich entscheidest, hängt sowohl von der Uhr ab als auch von deinem Schmuck und deinem Stil. Ein Klassiker sind Milanaisearmbänder, die sich sanft ums Handgelenk schmiegen. Aber auch Metallarmbänder mit massiven Gliedern sind zeitlos schön. Saisonal aufgepeppt werden sie durch verschiedene Metallic Farben.

Bild Hunters Race on Unsplash


Nichts mehr verpassen!

Damit du keinen Beitrag mehr verpasst, folge uns doch bei Facebook oder Google+ oder abonniere unseren Newsletter.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

0 Kommentare