post thumbnail

Schlafen am Arbeitsplatz & unterwegs

Arbeit steht irgendwie immer mehr im Mittelpunkt und viele Menschen sind sogar regelrecht verheiratet mit ihrem Arbeitsplatz, da wär das ein oder andere Nickerchen tatsächlich nicht die unproduktivste Idee. Nun kann man natürlich einfach die Arme verschränken und sie samt Kopf auf den Tisch sinken lassen oder man nimmt so etwas wie das Ostrich Pillow zur Hilfe. (Bild: adesignaward.com)

Oder aber, man denkt bereits bei der Schreibtischkonstruktion an den Power Napping Notfall bzw. etwaige Überstunden, wie Athanasia Leivaditou, griechische Deignerin, mit ihrem A’Design Award prämierten 1, 6 S.m. of Life. Der Schreibtisch ermöglicht Schlafen am Arbeitsplatz im Handumdrehen. Mit wenigen Handgriffen wird die Unterkonstruktion nämlich zur bequemen Liegefläche.

Und für alle Workaholics, bei denen Schlafen am Arbeitsplatz eigentlich Schlafen unterwegs bedeutet, die können ja mal darüber nachdenken, ob sie sich mit einer Sleepbox anfreunden können.

httpv://youtu.be/UITTDgXzrzY

Der Vorteil der kleinen 4m² Behausung ist ganz klar die Mobilität, denn so eine Kurzeitbehausung kann gut und gerne quasi überall stehen. So sollte zukünftig sogar zeitsparendes Schlafen am Flughafen möglich sein. Durchaus denkbar wäre der Einsatz auch in Büroräumen – quasi als Raum im Raum – womit wir wieder beim Schlafen am Arbeitsplatz wären.

Aber mal ehrlich, sollten wir nicht eigentlich über ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeit- und Privatleben nachdenken und auch mal wieder lernen Leben zu genießen, statt den Arbeitsplatz auf immer noch mehr Zeit vor Ort zu optimieren? Nur so ein Gedanke….

Schlafen am Arbeitsplatz & unterwegs, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Nichts mehr verpassen!

Damit du keinen Beitrag mehr verpasst, folge uns doch bei Facebook oder Google+ oder abonniere unseren Newsletter.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

1 Kommentar