post thumbnail

Nadja Auermann mag den „reduzierten“ Look

Das schöne Model, das erst kürzlich zum dritten Mal Mutter wurde, verrät im Gespräch mit der Zeitschrift ‚Jolie‘, dass sie es in Sachen Kleidung eher schlichter mag und dafür durch den gezielten Einsatz von Accessoires Akzente schafft.

„Ich liebe einen sehr reduzierten Look, den ich öfter mit einem einzigen Accessoire kombiniere – einem großen Ring oder einer schönen Kette oder einer Sonnenbrille“, verrät die Schöne, die zusammen mit Helena Christensen das Gesicht der Sonnenbrillen-Marke Silhouette ist. „Die Wirkung einer Sonnenbrille“, so die Geschäftsfrau, „darf man nicht unterschätzen – und praktisch ist sie auch, denn man kann sich ein wenig dahinter verstecken, auch wenn man ungeschminkt ist.“

Auch, wenn die erfolgreiche Blondine sich wahrscheinlich so manches leisten kann, besteht wahrer Luxus für sie jedoch auch aus den kleinen Dingen des Lebens, verrät sie. „Mein persönlicher Luxus ist die Freiheit, wählen zu können, was ich tun möchte, mich mit meinen Kindern frei bewegen zu können“, dementsprechend sei Luxus auch „immer eine Frage des Standpunkts.“ Ähnlich verhalte es sich auch mit Schönheit, erklärt sie und bedient sich einer altbekannten Weisheit: „Schönheit liegt in den Augen des Betrachters. Emotionen können sehr schön machen, denn wenn starke Gefühle zum Ausdruck gebracht werden, hat das immer einen Einfluss auf das Äußere und macht Gesichter und Menschen interessant und schön.“


Nichts mehr verpassen!

Damit du keinen Beitrag mehr verpasst, folge uns doch bei Facebook oder Google+ oder abonniere unseren Newsletter.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

0 Kommentare