Muks – Mukluks

Schuhtrend

Immer wieder ereilen uns Schuhtrends mit lustigen Namen wie Uggs, Ballerinas, Heelys, Birkis oder Sketchers. Überhaupt sind Schuhtrends meist nicht deutscher Natur, was aber auch verständlich ist, wenn die einzige Schuhinnovation mit Erinnerungsfaktor Römerlatschen mit weißen Tennissocken sind, die leider nach wie vor mit Hingabe von deutschen Touristen im Ausland getragen werden. Ein Ausnahmebeispiel sind dann wohl eher Promischuhe wie eben Birkenstocks mit dem Klum-Faktor. Aber schon in Sachen Winterschuhe kommt man mit diesen sommerlichen Varianten aus Promihand nicht besonders weit.

Deshalb geht es nun auch genau in dieser Manier mit dem nächsten Schuh-Trend aus der weiten Ferne weiter. Stars wie Paris Hilton oder Kate Moss sind bereits infizierte Mukluks-Anhänger. Klingt fast wie eine Sekte, ist aber in der Tat ein Schuh. Gerade zur kalten Jahreszeit, wie sie sich immer mehr ankündigt, bieten sich diese kuscheligen Schuhe als Garant für warme Füße an. Die Mukluks, kurz Muks, erinnern nicht nur zufällig an Indianer- oder Inuit-Stiefel. Das traditionelle Schuhwerk aus Nordkanada, Alaska und Grönland wird, zum Ärger aller Tierschützer, noch aus Robbenfell, Lachshaut, Kaninchenfell und Rentiermaterialien hergestellt und in gleicher Machart wie Mokassins in einem Stück angefertigt. Mittlerweile gibt es zum Glück viele modische Material-Alternativen wie etwa Fleece und Kunstfell. Da machen die warmen Schühchen mit Bommeln, Perlen, Fransen und Fellstücken gleich doppelt so viel Spaß! Aber woher nehmen wenn nicht direkt von den Füßen einer Jessica Alba oder Megan Fox stehlen?

1) Görtz bietet in dieser Wintersaison die sogenannten Manitobah Mukluks zum Verkauf an und setzt sich somit recht weit an den Anfang der beliebtesten Modelle.

2) Auch bei Luisa Via Roma gibt es drei bezaubernde Wildleder-Modelle in den modischen und zeitlosen Farben braun, grau und blau.

3) Im Muklukstore gibt es zum Beispiel die erwähnten Boots mit Priorität in Sachen Tierschutz. Neben den klassischen Original Mukluks gibt es hier auch Half Muks, Wrap Muks, Fur Free Muks und Luxury Mukluks.

4) Noch ein Stückchen dichter an der Tradition geht man mit den Original Canadian Mukluks durchs Leben und beschert sich zum Beispiel einen fußwarmen Weihnachtsmarkt-Spaziergang oder Skipisten-Ausflug.

5) Und soll es nun schon fast folkloristisch werden und damit absolut traditionell, empfehlen sich natürlich die Steger Mukluks wie etwa die Little Muks, Kodiak, Navajo, Ojibwa oder Arctics.


Nichts mehr verpassen!

Damit du keinen Beitrag mehr verpasst, folge uns doch bei Facebook oder Google+ oder abonniere unseren Newsletter.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

2 Kommentare