post thumbnail

Mädchenflohmarkt

Maria Spilka, Thorsten Lückemeier und Peter Ambrozy dachten sich 2012 einfach mal, dass der Offline-Event Mädchenflohmarkt, der bis dato erfolgreich seit 2010 in Stuttgart und Mannheim stattfand, nun auch online gehen sollte. Von Anfang an ging es dabei um Designer- und Vintage-Mode, die als Fehlkauf, Secondhand-Schatz oder Saisonausläufer einen neuen Besitzer sucht. (Bild-Screenshot: Facebook)

Mittlerweile haben die Offline Mädchenflohmärkte und der Online Mädchenflohmarkt nichts mehr miteinander zu tun, aber das Konzept ist geblieben. Fashionistas dürfen sich also über jede Menge pre-loved Fashion freuen.

Der besondere Service, den es nun seit März 2013 gibt, ist der Concierge Service. Man kann nämlich nicht nur seine Verkaufsobjekte selber online stellen und für den Verkauf beschreiben (dann zahlt man 10% Verkaufsprovision), sondern gegen eine 40% – Provision und Einladung zum Paketschicken auch von Mädchenflohmarkt seine Sachen reinstellen lassen. Das ist also eine feine Sache für alle, die wenig Zeit und Nerven für Produktpräsentationen haben.

Außerdem entstehen auf diese Weise auch das Lookbook des Concierge Services und das Mädchenflohmarkt Magazin, wie auch Videos, bekommen genügend Futter. Am Ende profitiert die Mädchenflohmarkt-Shopperin davon, denn trotz Secondhand-Wert hat alles einen First-class-Charme und natürlich auch seinen Preis.


Nichts mehr verpassen!

Damit du keinen Beitrag mehr verpasst, folge uns doch bei Facebook oder Google+ oder abonniere unseren Newsletter.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

0 Kommentare