Luxus-Lingerie von La Perla

Heiß und edel zugleich – das sind die Dessous vom Traditionsunternehmen La Perla. Schon in der dritten Generation fertigt das Familienunternehmen luxuriöse Wäsche vom Feinsten. 1954 hatte die Korsagennäherin Ada Masotti genug von den einengenden, fleischfarbenen Korsett-Ungetümen und begann, eigene Unterwäsche zu entwerfen. Schon unserer modebewussten Großmütter schworen auf die Wäsche von La Perla, die nicht nur elegant aussieht, sondern auch exakt sitzt. Nichts zwickt und kneift, aber alles ist edel verpackt, so könnte man das Motto von La Perla umschreiben.
In den unterschiedlichen Kollektionen von La Perla findet jeder seinen Stil. Ob die verruchte, sexy Wäsche von La Perla Black Label, das süße verspielte Design von Malizia by La Perla, die eher ausgefallenen Stücke von Marvel by La Perla oder die klassischen schlichten Dessous von La Perla Studio. Neben Strümpfen und Korsetts gibt es bei La Perla aber auch Nachtwäsche und Bademoden. Die sind ein Geheimtipp für den Sommer. Tolle Stoffe, ausgefallene Schnitte – mit einem sexy Bikini oder einem knappen Badeanzug von La Perla wird man zum Hingucker in jedem Freibad. Mittlerweile hat das Label auch eine schicke Kollektion für Männer und Kleinkinder, doch längst nicht so reich bestückt wie die Kollektion für Frauen.
Das Besondere an La Perla sind nicht nur die Schnitte, vor allem die verwendeten Materialien sind einzigartig. In die Kleidungsstücke werden Federn, Steine oder Kristalle eingearbeitet, nur die feinsten Spitzen werden verwendet. Die Designer arbeiten mit viel Seide und hochwertigen Stickereien. Die Kleider aus der Pret-a-Porter Kollektion von La Perla sind unglaublich sinnlich und aufregend. Fast alle Teile werden von Hand genäht und aus unzähligen Stücken zusammengesetzt, so ist der stolze Preis dieser einzigartigen Mode durchaus gerechtfertigt.

Luxus-Lingerie von La Perla, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Nichts mehr verpassen!

Damit du keinen Beitrag mehr verpasst, folge uns doch bei Facebook oder Google+ oder abonniere unseren Newsletter.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

0 Kommentare