post thumbnail

Kein Botox: Kim Kardashian riskiert keine dicke Lippe

Das It-Girl, das in seiner Reality-Show ‚Keeping Up With The Kardashians‘ so ziemlich alles von sich zeigt und kaum ein Geheimnis verhüllt lässt, findet die Gerüchte, sie habe sich die Lippen aufspritzen lassen, schrecklich. Hätte sie etwas machen lassen, so die 30-Jährige, dann hätte sie es auch zugegeben.

Zu den Bildern, die vor einigen Tagen im Netz aufgetaucht waren und die Schöne mit angeblich aufgespritzten Lippen zeigen, sagt sie: „Das stimmt nicht, vertraut mir, ich habe in der Show Botox ausprobiert und wäre die Erste, die über alles was sie machen lässt, spricht. Ich habe die Nase voll davon, dass diese ganzen Schönheits-Op-Gerüchte immer mit mir in Verbindung gebracht werden.“

Grund für die vermeintlich aufgefüllte Unterlippe sei vielmehr eine Erkältung, mit der der Star zu kämpfen habe und die das Gesicht der Schönen habe „anschwellen“ und sie verquollen aussehen lassen. Dabei, so erklärt sie, hätte es auch keinen Sinn gemacht, sich – wie behauptet wurde – nur einen Teil der Lippe aufspritzen zu lassen.

„Warum hätte ich nur die Unterlippe machen lassen sollen? Meine Oberlippe wäre kleiner und meine Unterlippe riesig und meiner Meinung nach wäre der Arzt, der nur eine Lippe statt beider macht, der schlechteste Doktor der Welt“, argumentiert die berühmte Brünette gegen die anhaltenden Gerüchte, sie habe etwas machen lassen.

Kein Botox: Kim Kardashian riskiert keine dicke Lippe, 1.0 out of 5 based on 1 rating

Nichts mehr verpassen!

Damit du keinen Beitrag mehr verpasst, folge uns doch bei Facebook oder Google+ oder abonniere unseren Newsletter.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

0 Kommentare