Germany’s Next Topmodel Mama Imperium

Heidi Klum, die Modelmama der Nation, gibt es ab dem 4.3.2010 wieder regelmäßig um 20.15 Uhr mit Germany’s Next Topmodel auf Pro7 zu beäugen. Bis dahin wird die geschäftstüchtige 4fach-Mama wohl noch für einige Schlagzeilen sorgen. Damit ist nicht nur der Einschaltquoten-Nebeneffekt für GNTM gesichert, sondern auch das Rotieren der Dollarzahlen auf Heidi‘s Konto angekurbelt. Was gibt es also Neues aus dem Hause Klum?

Aktuell hat das schwangerschaftserfahrene Model zwei Schwangerschafts-Kollektionen herausgebracht. Die Bergisch Gladbacherin hat dabei auf ihre Erfahrungen in der Schwangerschaft gesetzt und sich auf die Bedürfnisse werdender Mütter konzentriert. Mit „Loved“ und „Lavish“  wollte sie zwei Modelinien kreieren, die zum einen für das Geliebt werden und zum anderen für das Bedürfnis sich selbst etwas Gutes tun zu wollen, stehen. Dabei legte sie Wert auf die Verwendung von Stretchmaterialien und Reißverschlüssen, die das Mitwachsen der Mode während der Schwangerschaft ermöglichen.

Mit geplanten Lavish-Preisen zwischen 70-130 Dollar und Loved-Preisen bis 40 Dollar sind die Kollektionen by Heidi Klum sogar erschwinglich. Doch Heidi wär natürlich nicht Heidi, wenn sie nicht noch ein Ass im Ärmel hätte, denn 10% der Verkaufserträge werden an die Stiftung Baby Buggy gestiftet.

Und Dank Internet, müssen wir nicht erst warten, bis die Klamotten auch hierzulande in die Läden kommen, sondern können bequem von zu Hause, ganz einfach per Mausklick, bestellen was das Zeug hält. Loved by Heidi Klum gibt es nämlich bei Motherhood und Lavish by heidi Klum bei a pea in the pod zu shoppen.

Überschattet wird dieser Wohlfühl-Spaß wohl derzeit nur von den Anschuldigungen der österreichischen Modedesignerin Anna Kos, die behauptet, dass Heidi Klum bei ihr die Idee für diese zwei Kollektionen geklaut haben soll. Jetzt bleibt abzuwarten, ob es sich diesmal nur um eine übereigeizige Nachwuchsdesignerin aus Klagenfurt handelt, die versucht durch die Heidi Klum Rakete mit in den Star-Himmel hochgeschossen zu werden oder sich die Vorwürfe bewahrheiten. Immerhin musste vor nicht zu langer Zeit, ebenfalls wegen Vorwürfen des Design-Diebstahls, Heidi Klum‘s Schmuck -Kollektion wieder vom Markt genommen werden.

Bis zur Klärung der Vorwürfe wird Heidi natürlich nicht untätig in der Ecke sitzen, nein, sie dreht als nächstes Desperate Housewives und mischt die Hausfrauen-Gemeinschaft ordentlich auf. Im März wird sie in der erfolgreichen US-TV-Serie einen Gastauftritt als Moderatorin von Project Runway haben und das tun, was sie am besten kann, sich selbst spielen. Die deutschen Serien-Junkies werden auf diesen klum‘schen Auftritt wohl noch etwas länger warten, können sich die Zeit bis dahin aber auch mit Produkten aus dem Heidi Klum Imperium versüßen.

Da gibt es zum Beispiel die Kosmetiklinie In an Instant, die der Germany’s next Topmodel-Mama die Haut verschönt, das Heidi Klum Buch „Natürlich erfolgreich“, Parfüms des Supermodels, die Heidi Klum gebrandete Sonnenbrille für sonnigere Zeiten und nicht zu vergessen, die nach Heidi Klum benannte Rose.

Und übrigens: Project Runway, die mehrfach Emmy-nominierte Show in der Fashion-Designer gesucht werden, wird ab dem 16. März um 21.30 Uhr auf Viva ausgestrahlt. Die gezeigte 4. Staffel des Erfolgsformates wird am Ende eines von 15 finalen Design-Talenten mit 100.000 Dollar Startkapital und einer ersten Show auf der New York Fashion Week krönen. Die Jury um Heidi Klum setzt sich dabei aus namhaften Größen wie dem Designer Michael Kors, Roberto Cavalli, Jessica Parker oder Victoria Beckham zusammen.

Germany’s Next Topmodel Mama Imperium, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Nichts mehr verpassen!

Damit du keinen Beitrag mehr verpasst, folge uns doch bei Facebook oder Google+ oder abonniere unseren Newsletter.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

0 Kommentare