post thumbnail

Campomaggi: italienische Taschen für starke Frauen und Männer mit Stil

Die italienische Edelmarke Campomaggi steht für exklusive Taschen. Jede einzelne ist ein Unikat – höchste Qualität und Handarbeit aus Italien.

Der Italiener Marco Campomaggi designt bereits seit den 1980ern Ledertaschen. In den letzten Jahren gewann die Marke mit Fisch als Logo auch hierzulande immer mehr an Bekanntheit. Besonderes Augenmerk wird in der Manufaktur auf herkömmliche Handwerkskunst und auf Leder von allerhöchster Qualität gesetzt. Die Taschen von Campomaggi sollen nicht nur eine Saison gefallen, sondern der Trägerin und dem Träger über Jahre beistehen und dabei an emotionalem sowie materiellem Wert gewinnen.

Zeitlose Taschenkollektionen „Made in Italy“

Der italienische Familienbetrieb ist seit mehr als dreißig Jahren existent, der junge Campomaggi verkaufte seine ersten Taschen an seine Mitschüler. Aus einer Künstlerfamilie stammend, sein Vater war Bildhauer, wagte er den Schritt, mit seiner heutigen Frau Caterina Lucchi sein Unternehmen zu gründen und den Verkauf seiner Designerstücke leidenschaftlich voranzutreiben. Heute produzieren mehr als einhundert Mitarbeiter Campomaggi-Taschen, die weltweit verkauft werden.

Wer Taschen aus dem höheren Preissegment vorzieht, wird sich in die Campomaggi Taschenkollektionen verlieben, die teils im modernen Vintage-Look  gehalten sind. Man spürt und sieht bei jeder Campomaggi-Ledertasche die Leidenschaft, die dahinter steckt. Aufwendig werden ausschließlich erstklassige Nubukleder aus Italien ausgesucht und zu Taschen verarbeitet, die sich auch innerhalb einer Taschenlinie voneinander unterscheiden. Dies liegt an der besonderen Sorgfalt und der Liebe zum Handwerk, die Campomaggi und seine Mitarbeiter forcieren.

Handwerk und strenge Qualitätskontrolle machen den Unterschied

Campomaggi selbst sagt, dass die Erhaltung handwerklicher Prozesse seine Produkte von anderen unterscheidet. Das Leder wird in einem speziellen, von ihm entwickelten Verfahren gefärbt und besonderen Waschungen unterzogen, die das Leder einzigartig machen. Nach dem Anfertigen und Nähen wird jede einzelne Tasche von Hand poliert, bis sie den Vorstellungen entspricht, um schließlich vor dem Verlassen des Werkes einer eingehenden Qualitätskontrolle unterzogen zu werden.

Der Kunde spürt beim Tragen seiner Tasche, dass viele Arbeitsstunden sichtbar in eine Campomaggi geflossen sind. All dies bildet einen deutlichen Qualitätsunterschied zu anderen Taschenmarken ab, weshalb sich immer mehr Damen und auch Herren für Ledertaschen aus diesem italienischen Hause entscheiden und dafür auch freimütig mehr bezahlen als für gewöhnliche Ledertaschen. Auch in dieser Saison werden die Absatzzahlen vermutlich steigen. Auch für dich ist eine Campomaggi eine sinnvolle Investition, denn die Taschen haben das Potenzial, viele Jahre treue Dienste in ansehnlichster Weise zu verrichten.

Bild: Voyagerix / fotolia.com


Nichts mehr verpassen!

Damit du keinen Beitrag mehr verpasst, folge uns doch bei Facebook oder Google+ oder abonniere unseren Newsletter.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

0 Kommentare