post thumbnail

Alternativen zu Binden, Slipeinlagen und Tampons ?

Dass Windeln u.a. durch ihre hohen Plastikanteile eine absolute Umweltsünde sind, wissen die meisten Menschen mittlerweile, aber was ist mit Binden, Slipeinlagen und Tampons? Die meisten Frauen können sich nicht vorstellen, mit Stofftüchern, Handtuchwulsten oder ähnlichem Stoffgedöns zwischen den Beinen herum zulaufen oder viel mehr zu watscheln. Das sieht nicht gut aus, hat keinerlei Tragekomfort, ist nicht Alltagstauglich und riecht womöglich auch noch unangenehm oder läuft aus. (Bild-Screenshot: homesteademporium.com)

Dennoch ist als höchste Zeit alternative Wege zu beschreiten, bekannter zu machen, der Industrie um Binden, Slipeinlagen und Tampons zu trotzen und der Umwelt was Gutes zu tun. Und es gibt tatsächlich auch schon Lösungen. Lunapads und Mooncups oder Lilycups sind nur einige Beispiele für wiederverwendbare Binden, Slipeinlagen und Tampons.

httpv://youtu.be/yVzGq2Z6oy4

Lunapads gibt es als Slipeinlagen aus waschbarem Stoff, der um den Höschchenbund gelegt und mit Druckknopf verschlossen wird, als Tangavariante und natürlich als Binde für verschiedene Periodenstärken. Dabei ist eine praktische Unterwegstasche für Wechselmaterial und Platz für Schmutzwäsche immer mit dabei.

httpv://youtu.be/H_O-X9EQfRw

Mooncups würden dann Tampons ersetzen und als eine Art Silikontrichter eingeführt werden, „voll laufen“, rausgenommen und gereinigt werden.

Vielleicht ist das alles durchaus befremdlich und Werbevideos bei denen sich Rapperinnen namens Tampon und Mooncup ein Battle liefern, verstärken sicher eher den Fremdschäm-Aspekt als die Ernsthaftigkeit und Sinnhaftigkeit der Produkte:

httpv://youtu.be/9zj4NhC8ahM

…ABER die Umwelt wird es danken und vielleicht sind die alternativen Produkte zu Binden, Slipeinlagen und Tampons nach zögerlichem Herantasten ja tatsächlich eine echte Alternative!

Alternativen zu Binden, Slipeinlagen und Tampons ?, 3.0 out of 5 based on 1 rating

Nichts mehr verpassen!

Damit du keinen Beitrag mehr verpasst, folge uns doch bei Facebook oder Google+ oder abonniere unseren Newsletter.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

0 Kommentare