post thumbnail

Alisar ist Germany’s Next Topmodel 2010 & Gillette Venus Göttin

Mit dem Sieg bei der 5. Staffel von Germany’s Next Topmodel, ging nun auch die Gillette Venus Embrace Kampagne an Alisar, die nun fortan die Göttin in sich erwecken darf. Als Gesicht der neuen Venus Embrace Kampagne zeigt die Österreicherin natürlich aber, genau wie Vorgängerin Sara Nuru, vor allem Bein. Und wir erinnern uns, dass sich Alisar beim Dreh am Malibu Beach gerade mit dem Text und der Sprache sehr schwer getan hat, es ist also fast ein Wunder, dass der Auftraggeber es Sony nicht gleich getan hat und eine Off-Sprecherin durchsprechen ließ.  (Foto: obs/Gillette Deutschland)

Aber Alisar gewann ja anscheinend vor allem wegen ihrer Vorbildfunktion in Punkto Selbstwertgefühl erlernen und dadurch was erreichen.  „Ich kann nicht glauben, dass ich tatsächlich gewonnen habe! Früher wurde ich in der Schule gehänselt, weil ich schon damals größer als alle anderen war. Deshalb war ich zu Beginn der Show oft noch unsicher und wusste nicht, wie ich mich vor der Kamera richtig bewege. Aber die vielen Shootings und die Tipps von der Jury haben mir geholfen, meine Unsicherheit zu überwinden.

Jetzt dürfen wir also gespannt sein, ob die Karriere der 21jährigen genauso steil nach oben geht wie beim letztjährigen Germany’s Next Topmodel Sara Nuru, die mittlerweile sogar erste schauspielerische Gehversuche an Otto’s Seite startet oder es beim Schwingen des violetten Damenrasierers bleibt. Schön baden kann sie ja, das muss man ihr lassen!


Nichts mehr verpassen!

Damit du keinen Beitrag mehr verpasst, folge uns doch bei Facebook oder Google+ oder abonniere unseren Newsletter.

Kommentare

  1. Tirolblogger

    Was für ein Finale gestern in Köln. Wir sind nicht Papst, wir sind auch keine Lena, aber wir sind Germanys next Topmodel – made by Austria! :-)

    Geil!

    Das geht schon so in Ordnung, dass mal ne Österreicherin gewinnt! :-)

    http://blog.tirol.org/alisar-topmodel-osterreich-2010-heidi-klumm-germany/

    Schöne Grüße aus dem Land der Berge!

1 Kommentar