post thumbnail

Adonia: Falten-Waffe oder Mogelpackung?

Dem Alter zu trotzen, die Schönheitschirurgie zu meiden und bei diesen beiden gegensätzlichen Wünschen faltenfrei zu sein, ist eine Aufgabe derer sich unzählige Kosmetikfirmen angenommen haben. Der Markt von Anti-Falten-Produkten boomt und meistens halten die Cremes, Puder und Salben keinesfalls, was sie versprechen. Und nicht so selten, werden auch noch prominente Werbegesichter in die Kamera gehalten, die einem das Blaue vom Himmel versprechen. (Bild: obs/Quand A Concept Cosmetics/Etienne Fuchs)

Auch Birgit Schrowange ist Werbegesicht für ein Kosmetikprodukt, das sich zur Aufgabe gemacht hat, die Falten zu reduzieren. Für Adonia ATHENA 7 MINUTE LIFT stellt sich die Moderatorin sogar auf Bühnen, um Fragen zu beantworten und wirkt dabei irgendwie verhalten unsicher.

httpv://youtu.be/-dJDDTEUdc4

Sei es drum, denn im Internet, gibt es neben den eigentlichen Kampagnenvideos:

httpv://youtu.be/SHbpnl3G93U

auch unzählige Test-Videos, die mal mehr oder weniger der Frage auf den Grund gehen, ob Adonia ATHENA 7 MINUTE LIFT wirklich wirkt:

httpv://youtu.be/kvAnwf2-zls

Das Produkt, das auf natürliche Inhaltsstoffe als Basis setzt und sich anscheinend großer Beliebtheit erfreut und als „Wundercreme aus Scottsdale Arizona“ gehandelt wird, hinterlässt in all den Foto- und Videokampagnen trotzdem den Eindruck von Retusche. Was ist also dran an dieser Anti-Falten-Creme? Zumindest Birgit Schrowange sagt: „Eine gesunde Portion Eitelkeit wird allen Prominenten nachgesagt – ich lege viel Wert auf ein gutes Aussehen und arbeite tagtäglich daran, dass dies auch so bleibt.

Fazit: Bitte berichtet uns von Euren Erfahrungen mit der Creme! Bis dahin heißt es: Sport, Ernährung und Lebenswandel sind 3 der wichtigsten Bausteine für jungaussehende Haut!


Nichts mehr verpassen!

Damit du keinen Beitrag mehr verpasst, folge uns doch bei Facebook oder Google+ oder abonniere unseren Newsletter.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

1 Kommentar