Im Abendkleid oder Jumpsuit zu Weihnachten?

Alle Jahre wieder hat man die Qual der Wahl bei der Entscheidung für das passende Weihnachts-Outfit. Natürlich ist Weihnachten nicht nur eine Familienfeier, sondern auch ein sehr festlicher Anlass und wer bei unzähligen Charity-Aktionen oder Abend-Galas noch nicht die Gelegenheit dazu hatte, bekommt am 24.Dezember die Chance ein  Abendkleid auszuführen. 2009 sind ja bekanntlich Pailletten, Rüschen, Raffungen und Schleifen besonders im Trend, dennoch gebe ich zu denken, dass gerade Weihnachten weniger mehr sein kann.

Um also nicht wie ein Knallbonbon, Geschenk oder zweiter Weihnachtsbaum durch die Gegend zu irren, gibt es hier eine kleine Top 10 der schönsten Festtagsoutfits.

1) Aus irgendeinem Grund haben es die Jumpsuits wieder zurück in die Modewelt geschafft und wenn auch nicht jede Frau dem Strampler für Erwachsene entgehen möchte, gibt es für die, die es tragen können tatsächlich ein paar schöne Modelle z.B. bei shopbop, Urban Outfitters oder Wolford. Diejenigen, die es etwas rockiger mögen und auf Pailletten nicht verzichten möchten, finden ihr Objekt der Begierde ja vielleicht in dem Sequin Jumsuit. Wie dem auch sein, ein Vorteil der Hosenanzüge liegt jedenfalls klar auf der Hand: Die Blasenentzündungsgefahr ist wesentlich niedriger als bei Kleidern.

2) Mit Strick ist es zwar nicht ganz so pompös, aber dennoch sehr gemütlich und weihnachtlich. Und dass Strick nicht immer gleich hausbacken bedeutet, setzt zum Beispiel ein Kleid von Charles Anastase unter Beweis. Strickkleider waren hier ja bereits auch schon einmal ausführlicheres Thema.

3)
Schwarz-Weiß und Streifen sind absolut angesagt und auch in Sachen Weihnachtsoutfit eine gute Wahl. Minimum, Nanette Lepore, Miriam Ocariz und American Apparel haben in dieser Hinsicht einiges zu bieten.

4) Pop und Vintage sind natürlich unter Kleidern genauso vertreten wie Military, Karo und Marine Look.

5) Es wird Lila mit Kleidern und Oberteilen von Collette Dinnigan,  Blaque Label oder Lipsy. Bei vielen Babydolls, Tunikas oder kurzen Kleidern empfiehlt sich eine Kombination mit einer Skinny Jeans oder schlichten engen schwarzen Hosen (Ich schlage absichtlich keine Leggings vor ;) ).

6) Schwarz geht immer. Die zeitlose Nicht-Farbe lässt sich in kurz von bspw. Collette Dinnigan, American Apparel und Wolford oder lang von bspw. Alexander Wang bzw. Lipsy zu jedem festlichen Anlass tragen.

7) Ist einem schwarz zu gewöhnlich, aber man mag es trotzdem schlicht und elegant bieten sich auch wunderschöne Modelle in Braun, Weiß, Blau oder Hibiscus an.

8 ) Möchte man mit einkalkulieren, dass man zu Weihnachten einiges an Leckereien verzerrt und dennoch entspannt, ohne krampfhaftes Baucheinziehen, den Abend verbringen, empfehlen sich Oberteile wie das schlichte schwarze von Patterson J. Kincaid, die blau weiße Shirt-Tunika von Nina Ricci oder etwa eine Rollkragenkreation von Sita Murt.

9) Ein schönes Thema sind auch immer wieder Blumen in allen Varianten und Formen. Das geht natürlich auch an Designern und Labels wie Yumi, Rojas und Tashia nicht vorbei.

10) Wer nun nach all den Alternativen dennoch nicht die Hände von Pailletten und Glitzer lassen kann, dem lege ich die Kleider von Lipsy, Matthew Williamson und Minimum ans Herz.

Die absoluten Highlights sind jedoch das strenge Schwarze von Charles Anastase,  das Pioneer Camp Dress, der Hippie Look von Indah und das legere Sleeve Dress von Harajuku Lovers. Und ein absolutes No Go ist dann wohl das Bandeau Kleid von Marks and Spencers – Knallbonbon und Fleischgeschenk lassen grüßen ;) .

Im Abendkleid oder Jumpsuit zu Weihnachten?, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Nichts mehr verpassen!

Damit du keinen Beitrag mehr verpasst, folge uns doch bei Facebook oder Google+ oder abonniere unseren Newsletter.

Kommentarfunktion ist deaktiviert.

5 Kommentare