post thumbnail

Werbung: ŠKODA präsentiert Lucie Marshall

Werbung: Kennst du Lucie Marshall? Ich kannte sie bis eben nicht. Sie hat ein Buch geschrieben. Sie existiert eigentlich nicht. „Lucie Marshall“ ist ein Künstlername. So hieß die Oma von Tanya Neufeldt. Die das Buch eigentlich geschrieben hat. Aber fangen wir von vorn an…

Tanya Neufeldt war nach der Geburt Ihres Sohnes von den Veränderungen so geschockt, dass sie einen Kanal brauchte, um das alles zu verarbeiten. Also schrieb Sie ein Buch – „Auf High Heels in den Kreissaal“. Als sie dann jedoch versuchte, dass Buch zu veröffentlichen, stieß sie nur auf Ablehnung bei den angesprochenen Verlagen. Niemand wollte ein Buch veröffentlichen, was die bedingungslose zu einem Kind und gleichzeitig den absoluten Willen, ein eigenes Leben zu führen, zeigte. Die Verlage wollten schwarz oder weiß. Entweder „Kinder sind super“ oder „Kinder sind scheiße“.

Eine Freundin brachte sie dann auf die Idee, einfach mal zu testen, ob Ihr Geschreibe denn überhaupt bei Menschen ankommt. Gesagt, getan und kurze Zeit später schrieb Tanya einen eigenen Blog. Seit 2012 schreibt sie nun unter ihrem Blog „Lucie Marshall – How my boobs became food“ über den täglichen Spagat, den Mütter vollbringen. Und sie hat damit Erfolg. Viele Mütter erkennen sich in den Texten wieder und so erschien im September 2014 endlich auch ihr Buch.

Das Ganze ist so erfolgreich, dass im Sommer ihr zweites Buch mit dem Titel „Mama, i need to kotz“ erscheinen wird. Wenn dir das warten zu lange ist, dann kannst du auf dem Magazin von ŠKODA – extratouch.de – ab sofort immer neue Folgen der Webserie „Lucie Marshall“ sehen. Jede Folge ist nur 5 Minuten lang und lässt sich quasi überall mal eben anschauen. Hier findest du die erste Folge mit dem Namen „Lucie Marshall: Übermutter & Freiheitswahn Teil 1“. Auch auf dem Youtube Kanal von ŠKODA findest du die Videos. Werft auch einen Blick auf die Facebook Seite.

Dieser Beitrag und das Video wurden von ŠKODA gesponsert.




Dir hat der Artikel gefallen? Dann bewerte und teile ihn an deine Freunde!


Nichts mehr verpassen!

Damit du keinen Beitrag mehr verpasst, folge uns doch bei Facebook oder Google+ oder abonniere unseren Newsletter.





0 Kommentare